Die Informationsquelle

„Hast Du davon schon in der neuen Rundschau gelesen?“ oder „Das steht in der Rundschau“ sind in Hövelhof geflügelte Begriffe und zeigen, wie begehrt der Platz für Artikel und Fotos in jeder Ausgabe ist. Leider ist die Seitenanzahl eines jeden Heftes begrenzt und zum Selbstverständnis des Redaktionsteams gehört es, die Themen nach journalistischen Maßstäben zu gewichten und alle Texte entsprechend zu bearbeiten. Daher können nicht alle eingereichten Artikel veröffentlicht werden. Schließlich gehört es zur Erfolgsgeschichte der Hövelhofer Rundschau, dass sich das Blatt seine Eigenständigkeit stets bewahrt hat. Auch dank dieser Unabhängigkeit wissen die Leser, was sie an ihrer Rundschau haben – jeden Monat aufs Neue.

Bevor ein Artikel samt Bildmaterial an die Redaktion gesendet wird, sollten Sie ein paar Tipps beachten:

  • Texte müssen bis zum 15. eines Monats eingegangen sein, nur dann werden Sie mit Sicherheit noch von der Redaktion gesichtet
  • den Text so kurz wie möglich halten
  • lebendig schreiben
  • auf wesentliche Inhalte konzentrieren, für die sich auch andere Leser interessieren
  • chronologische Nacherzählungen von Ereignissen vermeiden
  • die wichtigsten Inhalte an den Anfang des Textes stellen
  • bei Namensnennungen grundsätzlich Vor- UND Zunamen schreiben